Mrz 24

Anders mit Frisbeesport beschäftigen

Gesamten Beitrag lesen beim Deutscher Verband

 

 

 

hier anschauen >>>>>> https://www.frisbeesportverband.de/anders-mit-frisbeesport-beschaeftigen/

 

Feb 21

Einladung ordentlicher Landesverbandstag 22.02.2020

Liebe Vereinspartner, auf Beschluss des Präsidiums findet am Samstag 22.02.2020 um 10 Uhr in
Olympiastützpunkt Rhein-Neckar, Im Neuenheimer Feld 710 · 69120 Heidelberg der diesjährige ordentliche
Landesverbandstag statt.
Folgende Tagesordnungspunkte werden Festgelegt:
Top 1 Begrüßung durch den Präsidenten
Top 2 Feststellung der Ordnungsgemäßen Einberufung.
Top 3 Wahl des Protokollführers
Top 4 Genehmigung der Tagesordnung
Top 5 Berichte des Vorstandes / Abteilungen
Top 6 Entlastung des Vorstandes
Top 7 Mögliche Berichte aus den Vereinen
Top 8 Bericht Vize-Präs. Telefonkonferenz der Vize-Präsidenten bzw. DFV / Landesverbände
Top 9 Finanzplanung 2020
Top 10 Info Worlds U24 2019; Landesmeisterschaft im Disc Golf 2019; Vorschau 2020.
Top 11 Knowhow Frisbeesport Fortbildungen Trainer / Veranstaltungen.
Top 12 Finanzielle Unterstützung
Top 13 Mitgliedschaft in Der Landessportverband Baden-Württemberg.
LSV BW ist die Dachorganisation der Sportselbstverwaltung in Baden-Württemberg – BSB Nord
(Karlsruhe) , BSB Süd (Freiburg), WLSB (Stuttgart)
Top 14 Anträge (wenn vorhanden)
Top 15 Sonstiges

Anträge auf Ergänzungen der Tagesordnung müssen bis eine Woche vor dem Tag des Verbandstages beim
Präsidium (vorstand@frisbeesport-bw.de) schriftlich eingereicht werden (§8 Abs.5).

Ich würde mich über eine rege Beteiligung freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Peter Böhler Präsident

___________________________________________________________________________________________

Frisbeesport BW – Landesverband Baden-Württemberg
http://frisbeesport-bw.de/
E-Mail: praesident@frisbeesport-bw.de

Jan 31

Ultimate Frisbee-Turnier für Jugend in der Rheinfranken-Halle – Altlußheim

Am vergangenen Samstag kämpften von 10 Uhr bis  16:30 Uhr 8 Mannschaften in zwei Leistungsklassen beim Ultimate Frisbee-Turnier der Markus-Schule in Altlußheim um die beste Platzierung.

Nach einem spannenden Hin und Her gewann bei den „Beginners“ das Team „5 Nationen“ aus der Markus-Schule. Mit dabei im Team waren Marcel Prenaj, Denis Prenaj, Luis Mustapic, Jonathan Ahrend, Lenny Wörner, Christiano Liebzeit  und. Danny Römpert,

In der „Advanced“-Gruppe trat im Finale das „Team Gummibärchen“ aus Karlsruhe gegen das Team „Jungkook“ aus der Markus-Schule an. Hier setzten sich die „Gummibärchen“ innerhalb von 25 Minuten mit 9:6 gegen ihre Kontrahenten durch.

Auch zwei Teams aus Massenbach mit dem ehemaligen Europameister Mark Kendall als Trainer waren dabei.

Die leistungsstärkeren Gruppen hatten von den Mannschaftsspielen noch nicht genug und ließen sich in der Mittagspause die Möglichkeit nicht entgehen, im Pick-up-Game gegen eine Erwachsenenmannschaft anzutreten.

Außerdem konnte man in der Pause ein Trikot gewinnen beim TRC (throw, run, catch), bei dem man eine Scheibe werfen, ihr hinterherrennen und versuchen musste, sie mit einer Hand wieder zu fangen. Gewinner ist, wer am weitesten wirft, was schwerer ist als gedacht. Hierbei ergatterte ein Junge aus dem Team „Kids Too“ aus Massenbach das begehrte Trikot.

Insgesamt hatte jedes Team sechs Spiele, die in einer Siegerehrung kulminierten.

Alles in allem war es wieder ein gelungenes Turnier, bei dem nicht nur die Jugendlichen ehrgeizig waren und ihren Spaß hatten, sondern auch die Erwachsenen nicht zu kurz kamen. Das Event ließ sich sogar der stellvertretende Bürgermeister von Altlußheim, Axel Müller, nicht entgehen.

Ein herzliches Dankeschön geht an die Veranstalter und alle Unterstützer dieses sportlichen Events, das von Andreas Siedler, Michael Sexauer und Katherina Nasta und dem Freundeskreis der Markus-Schule organisiert wurde.

Patricia Neumann

Jan 23

DGCA mit großem Aufgebot beim Neujahrsempfand der Stadt Eningen unter Achalm

von Philipp Noack, Discgolfclub Achalm, Eine Gruppe des SAV Eningen

Beim diesjährigen Neujahrsempfang der Stadt Eningen unter Achalm am 19.01.2020, unter der Schirmherrschaft von Bürgermeister Alexander Schweizer, wurden unter anderem 11 Discgolfer des Discgolf Clubs Achalm (DGCA) für ihre erfolgreiche Teilnahme bei den 1. Baden-württembergischen Meisterschaften ausgezeichnet.

 

Geehrt wurden dabei die Discgolfer*innen Samuel Löw (Junioren), Christian Nixdorf (Master), Jens Fröhlich (Open-Klasse) (jeweils 1. Platz baden-württembergische Meisterschaft). Sowie Maren Moßig (Damen), Joshua Rau (Junioren), Pepe Traub (Grandmaster) (jeweils 2. Platz baden-württembergische Meisterschaft) sowie Anja Kurio (Damen), Nele Eger (Junioren), Ralf Schlotterbeck (Grandmaster), Markus Moßig (Master) und Philipp Noack (Open-Klasse) (jeweils 3. Platz baden-württembergische Meisterschaft).

Erwähnt wurden auch die Platzierungen bei der 2019 abgeschlossenen German Tour. Hier gewann Maren Moßig die Konkurrenz, Joshua Rau kam bei den Junioren auf einen hervorragenden 2. Platz, Jens Fröhlich belegte bei den Open Platz 3, die gleiche Platzierung erspielte sich auch Ralf Schlotterbeck in der Klasse der Grandmaster.

On top kamen die Nominierungen von Maren Moßig, Jens Fröhlich und Ralf Schlotterbeck ins Aufgebot des Discgolf Nationalkaders und als besonderen Leckerbissen, die bestätigte Teilnahme bei der 2020 in Konopistě/Tschechien ausgespielten Europameisterschaften im Discgolf durch Jens Fröhlich.

 

Neben der Neujahrsansprache des Bürgermeisters Schweizer, verschiedenen Tanzdarbietungen und weiteren Ehrungen, gab es zum Abschluss der 2-stündigen Veranstaltung Getränke und Häppchen für alle Gäste und die Möglichkeit sich über die Erfolge des vergangenen Jahres und Planungen für das bevorstehende Jahr 2020 auszutauschen.

Somit gab es erneut eine öffentlichkeitswirksame Plattform um unsere Sportart in den Fokus zu rücken.

Allen Ausgezeichneten noch einmal Glückwunsch zu diesem tollen Erfolg!

 

Die Bilder von Markus Niethammer wurden uns freundlicher Weise von der Gemeinde Eningen unter Achalm (die die Rechte an den Bildern hat) zur Verfügung gestellt.

Nov 20

Baden-Württemberg feiert seine erste Landesmeisterschaft im Disc Golf!!

 

Am Samstag 09.11.2019 war es endlich so weit. Die 1. Baden-Württembergischen Meisterschaften im Disc Golf fanden auf einem völlig neu konzipierten, mobilen 13-Bahnen Kurs im Tübinger Freibad statt. Von links: Julia Burkhardt; Damen (FPO), Christian Nixdorf; Master (MP 40), Martin Fohlert; Grandmaster (MP 50), Jens Fröhlich; Open (MPO), Samuel Löw; Junioren (MJ 18), Mark Kendall; Senior-Grandmaster (MP 60)

Infrastrukturell ideal, präsentierte sich der anschaulich präparierte Kurs mit, kostenfreien Parkplätzen, so gut wie keinem Höhenunterschied auf dem Parcours, ausreichend sanitären Anlagen, einem komplett umzäunten Gelände zum Schutz vor fliegenden Scheiben, und ein mit Hindernissen und Wasserflächen gespicktem Wettkampf- Areal. Disc Golf Herz was willst Du mehr.

Einziger Wehrmutstropfen für TD Philipp Noack vom DGCA waren der kräftezehrende Aufbau im Dauerregen für sein unermüdliches Helferteam Freitag vor dem Turnier und der nicht umsetzbare Abwurf 3 vom 5-Meter-Turm des Tübinger Freibads.
Der Regen und vor allem die Nässe vom Vortag machte sich am Turniervormittag noch bemerkbar. Schnell zeigte sich, dass die traumhaft schöne Inselbahn in nassem Zustand extrem schwierig zu treffen war. Dennoch konnten einige Spieler ihr meisterschaftswürdiges Können unter Beweis stellen, und das ein oder andere Birdie auf den score-Karten notiert werden. Auch wenn es keinem/er der angetretenen Spielern/innen gelang, in den 3 ausgetragenen Runden 2 mal die Insel mit einer 2 zu beenden.
Am Vormittag wurden nach dem Players Meeting 2 Runden á 13 Bahnen ohne Unterbrechung in den selben Flights hintereinander weg gespielt. Nach einer wohlverdienten Pause, bei immer besser werdenden Konditionen und einem kurzen Meeting, ging es dann in die abschließende Finalrunde. Hier waren die Flights nach Spielstärke und Divisionen zusammengestellt und es ging um die begehrten erstmals vergebenen Landesmeister-Titel.
In einigen Divisionen war die Sache mehr oder weniger klar. Bei den Damen hingegen entschied im Endeffekt die Insel zugunsten von Julia Burkhardt. Maren Moßig (beide spielen für den DGCA) musste der Wahl-Schweizerin mit 2 Würfen Unterschied den Vortritt lassen. Noch enger ging es im Leading-Flight der Open Klasse und des gesamten Turniers zur Sache. In die Finalrunde gingen 1. Christoph Weiß (heads up Freiburg), 2. Jens Fröhlich und 3. Philipp Noack (beide DGCA)mit je einem Wurf Abstand. Es entbrannte ein Kopf an Kopf Werfen mit wechselnden Positionen. Auch hier entschied die Inselbahn und die darauffolgende Bahn 10 das Turnier. Jens Fröhlich holte auf Christoph Weiß 3 Würfe auf diesen beiden Bahnen auf und verteidigte seine 1-Wurf-Führung nervenstark bis zum letzten Birdie-Putt an Bahn 13.
Aber das reguläre Turnier ging sogar noch in die Verlängerung! Durch ein nötig gewordenes Stechen zwischen den wurfgleichen Junioren des DGCA – Samuel Löw und Joshua Rau, kam es zum Abschluss noch zu einem spannenden Showdown. Nach 2 gespielten Zusatzbahnen lagen die beiden Nachwuchsspieler immer noch gleich auf und erst ein auf der 3. Zusatzbahn ausgelobter CTP-Wettbewerb ließ Joshua nach einem Baumtreffer zu Boden sinken und Samuel die Arme in den dunkler werdenden Abendhimmel recken!
Wenn man den Ratings und den Durchschnittswerten der einzelnen Bahnen Glauben schenken darf, sowie der Tatsache, dass lediglich 6 Spieler die PAR-Vorgabe unterboten, präsentierte sich das Parcoursdesign anspruchsvoll und einer Landesmeisterschaft angemessen.
Herausragend war mit Sicherheit das Ass auf Bahn 10 durch den späteren Sieger der Grandmaster-Klasse Martin Fohlert vom WSCA. Und die Tatsache, dass dies der einzige Eagle des Turniers bleiben sollte.
Ein weiteres Highlight neben der Leistung von Mark Kendall (vize-Präsident des baden-württembergischen Landesverbands Frisbeesport), er trat zu seinem aller ersten Disc Golf Turnier an und wurde direkt Landesmeister in der Division der Senior-Grandmaster (MP 60), war sein knapp bekleideter Einsatz im 50m Schwimmerbecken, um alle gewässerten Scheiben des Turniers hoch zu tauchen, die mit allen anderen Hilfsmitteln nicht zu erreichen waren. Chapeau lieber Mark!!
Der Zeitplan ging trotz eingeschränkter Helligkeit zu dieser Jahreszeit voll auf. Sogar die Sonne kam am Nachmittag freundlich heraus und tauchte das Freibad-Areal in goldene Farben, trocknete die Inselbahn ab und machte sie so deutlich griffiger.
Ein auf Spendenbasis für die Jugendarbeit des DGCA basierendes Buffet aus selbstgebackenen Kuchen, Obst, Riegeln, Erfrischungs- und gern genommenen Heißgetränken kam bei den Teilnehmenden Spielerinnen und Spielern ebenso gut an, wie der für mittags organisierte Pizza-Service.
Für mich als TD war es ein genialer Tag. Sämtliche Befürchtungen und Sorgen rund um so eine Veranstaltung lösten sich mit dem Morgennebel über dem Freibad in Wohlgefallen auf.
Die sportliche und freundliche Stimmung unter allen Beteiligten, das Engagement der Helfer des DGCA, die Unterstützung mit weiteren Körben durch den WSCA, die großzügige Getränkespende durch Silberbrunnen, die perfekte Zusammenarbeit mit Herrn Letzgus-Maurer als engagiertem Mitarbeiter der Stadtwerke Tübingen (swt), die das Areal zur Verfügung gestellt hatten, und nicht zuletzt die glücklichen Gesichter derer, die mit brandneuen, vom DGCA an den Landesverband Frisbeesport Baden-Württemberg gestifteten Wanderpokalen, Preisen und Urkunden auf dem Treppchen stehen konnten, lassen mich in großer Dankbarkeit und Stolz auf einen genialen Tag zurückblicken!
Wir können in Baden-Württemberg nicht alles, aber Disc Golf ist bei uns mit Sicherheit bestens aufgehoben und vertreten!
Herzlichen Glückwunsch allen Siegerinnen und Siegern und den Platzierten!
Tausend Dank an alle, die zum Gelingen dieses historischen Turniers beigetragen haben!
Und für die erfolgreiche Weiterführung der Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften im Disc Golf alles Gute!

Schee wars,
euer TD
Philipp vom DGCA

Für alle Freunde der Zahlen:
https://www.pdga.com/tour/event/43171
https://discgolfmetrix.com/1049696
https://www.german-tour-online.de/events/results/1350

Sep 17

1. Baden-Württembergischen Discgolf Meisterschaften

Hallo Discgolf-Gemeinde Baden Württemberg.

Mit großer (Vor-) Freude kann ich berichten, dass am Samstag 09.11. die 1. Baden-Württembergischen Discgolf Meisterschaften stattfinden werden.

Dankenswerter Weise hat der Landesverband Frisbeesport Baden-Württemberg den Discgolf Club Achalm (DGCA) mit der Ausrichtung dieser Landesmeisterschaft betraut und nun laufen die Vorbereitungen auf Hochtouren.

Der Plan ist, am 09.11. einen komplett unbekannten, mobilen Kurs mit 13 Bahnen im Tübinger Freibad zu gestalten um so, die an dem Tag besten Disc Golfer zu ermitteln und entsprechend mit dem erstmalig vergebenen Titel der Baden-Württembergischen Meister/in im Disc Golf auszuzeichnen.

Anmelden können sich alle als Discgolfer aktiv gemeldeten DFV Mitglieder, die Mitglied in einem Baden-Württembergischen Verein, Spielgemeinschaft, Gruppe,… sind. Und zwar auf der Turnierseite der German Tour https://german-tour-online.de

Weitergehende Informationen rund um das Turnier wird es nach und nach auf der Turnierseite des DGCA geben. Siehe www.discgolfturnier.de.

Die Anmeldung läuft bereits, die ersten Startplätze sind vergeben und ich freue mich, dass das Turnier zustande kommt und wir aktuell bereits 5 Divisionen und deren Meister/in ausspielen können.

Weitere Startplätze sind vorhanden und werden nach erfolgter Zahlung der Startgebühren als Wildcards vergeben.

Für alle NICHT-Baden-Württembergischen Disc Golfer/innen.

Seht es mir nach, das dies beim ersten Mal eine „geschlossene“ Landesmeisterschaft ist, auch wenn es zeitgleich ein GT-C-Turnier ist. Wir wollen erst mal Erfahrungen sammeln und gegebenenfalls im kommenden Jahr die Landesmeisterschaften in Baden-Württemberg auch als „offene“ Landesmeisterschaft ausschreiben. Wer dennoch gerne in unseren schönen Disc Golf Gefilden spielen möchte, dem sei wärmstens das GT-C Turnier Wanderheim Open am 26.10. ans Herz gelegt. Hier sind alle auf´s herzlichste eingeladen, egal aus welchem Bundesland!

Nun hoffe ich auf weiterhin rege Anmeldungen, gute und faire Bedingungen und ausreichend Tageslicht!

Liebe Grüße und hoffentlich bis zum 09.11. im Tübinger Freibad!

Der Landesverband Frisbeesport Baden-Württemberg, der Discgolf Club Achalm und euer TD Philipp Noack

Mrz 09

Info zur WFDF 2019 World Under-24 Ultimate Championships > Download

WFDF 2019 World Under-24 Ultimate Championships 09.03.2019 small

 

Mrz 07

Agenda Landesverbandstag 09.03.2019

Agenda Landesverbandstag 09.03.2019

Samstag 09.03.2019 um 10 Uhr

in Olympiastützpunkt Rhein-Neckar, Im Neuenheimer Feld 710 · 69120 Heidelberg
Folgende Tagesordnungspunkte sind Festgelegt:
Top 1 Begrüßung durch den Präsidenten
Top 2 Feststellung der Ordnungsgemäßen Einberufung.
Top 3 Wahl des Protokollführers
Top 4 Genehmigung der Tagesordnung
Top 5 Berichte des Vorstandes, Abteilungen (Kassenprüfer)
Top 6 Entlastung des Vorstandes
Top 7 Mögliche Berichte aus den Vereinen
Top 8 Bericht Vize-Präs. Telefonkonferenz der Vize-Präsidenten Landesverbände
Top 9 Finanzplanung 2019
Top 10 Info zur Worlds U24 2019 in Heidelberg; 13. – 20. July 2019
Top 11 Anträge

Antrag zur Änderung der Finanzordnung: 

Aufnahme des folgenden Satzes zu §7 Abs. 2 unserer Finanzordnung:

„Mitgliedsvereine, die am Lastschriftverfahren teilnehmen, tragen verbandsseitig anfallende Bearbeitungsgebühren, falls solche durch Verschulden des Mitgliedsvereins zu Stande kommen.“

                          

Begründung: Es kommt (selten) vor, dass Konten nicht gedeckt sind und der Einzug fehlschlägt, aber daraus resultieren

  • Mehraufwand auf Verbandsseite (Kommunikation, erneute Bearbeitung)
  • finanzielle Verluste für den Verband

Top 12 Sonstiges

Nov 01

WFDF 2019 World Under-24 Ultimate Championships

WFDF announces that the WFDF 2019 World Under-24 Ultimate Championships will be in Heidelberg, GER

WU24Heidelberg Link to the WFDF announcement

WU24Perth Link to Photos for Press use.

22 May 2018

The World Flying Disc Federation (WFDF) is pleased to announce that the WFDF 2019 World Under-24 Ultimate Championships (WU24) will be hosted in the city of Heidelberg, Germany, from Saturday 13th July to Saturday 20th July, 2019. The event will feature national Ultimate teams in the Men’s U24, Women’s U24 and Mixed U24 divisions.

“WFDF is excited to partner with such an experienced tournament organizer and to have WU24 2019 back in Europe for the coming championship. We know that not all national teams were able to make the long trek down under and we encourage maximum participation in next year’s event,” stated WFDF President Robert “Nob” Rauch. “This is a great showcase for the upcoming talent in our global community and the event nicely complements our upcoming plans for working with FISU in introducing our University Games.”

The successful bid came from newly founded DISC-Respect Sports with the support of Heidelberg Sport and Health Office. The TOC team will be led by Mark Kendall and Martin Rasp who both have significant experience in hosting both national and international Ultimate events.

TOC Event Director Mark Kendall said „Respect for the game of Ultimate is the motivation for the TOC to create the best event possible. With well over 100 years of Ultimate playing and organizing experience, we want to create an event exceeding the expectations of the Ultimate players, the interested spectators around the world, the ancient City of Heidelberg, and the WFDF organization. We invite you all to Heidelberg to PLAY ULTIMATE!”

WFDF expects more than 50 teams from more than 25 countries to compete in the event. The last WU24 was recently held in Perth, Australia earlier this year where the host TOC, the Australian Flying Disc Association, put on a very successful and popular event with 41 teams from 20 countries and nearly 1,000 players flying long distances to the shores of sunny Western Australia.

The WU24 is open to all players who are fourteen (14) years old or older and do not turn twenty-four (24) during the calendar year 2019. While the WU24 is a bi-annual event, the last edition was pushed into January 2018 to make the best use of vacant summer university facilities in Perth. With this shortened window of just 14 months to plan this coming event, and we ask for each of our member National Federations to work closely with WFDF and the TOC to firm up their registrations.

Feb 04

Jahreshauptversammlung 2018

Zum neuen Geschäftsführer des Frisbeesport Landesverbandes Baden-Württemberg
wurde Martin Rasp gewählt.
Die Vorstände Peter Böhler (Präsident), Mark Kendall (Vizepräsident) und Robert Klein (für Finanzen)
wurden für weitere 3 Jahre in ihren Ämtern bestätigt.

Ältere Beiträge «